Montag, 18. August 2014

Namenskärtchen mal anders

Hallo ihr Lieben


Am Samstag hat mein Cousin geheiratet und ich durfte eine neue Cousine in unserer Runde willkommen heissen <3


Das Brautpaar wollte spezielle Namenskärtchen und da kam ich ins Spiel.
Schaut mal was ich zusammen mit dem Brautpaar kreiert habe


Die Kekse sind einfache Mürbeteigplätzchen darüber habe ich nach dem apricotieren das Fondantherz daraufgelegt und dann mit Icing das Namenskärtchen und die Herzchen aufgeklebt.
Das Namenskärtchen war auf Obladenpapier mit Lebensmittelfarbe gedruckt.




Liebes Brautpaar ich wünsche Euch von Herzen, dass euch nur Sonnenschein, Glück, Liebe und Zufriedenheit auf eurem gemeinsamen Lebensweg begleiten mögen. Vielen Dank, dass ich mit diesem kleinen Beitragen eure Hochzeit ein bisschen einzigartiger machen durfte.
Vi voglio bene


Alles Liebe
Valeria

Donnerstag, 7. August 2014

Darth Vayder [ein grosser Kuchen für einen kleinen Mann]

Hallo ihr Lieben


Ich bin wieder zurück. Entschuldigt meine lange Absenz. Zum einen war ich 2 Wochen in den Ferien zum anderen ist mein Leben 1.0 im Moment extrem Turbulent. Die Abgabe der Diplomarbeit steht an und bald ist auch schon die mündliche Prüfung. Obwohl ich eine Person bin, die nicht gerne alles im letzten Moment macht, muss ich Euch diesmal gestehen, dass ich mit meiner Arbeit ziemlich im Verzug bin. Entschuldigt deshalb, wenn ich im Moment ein paar Blog-Pausen benötige.


Heute möchte ich euch meine letzte Motivtorte zeigen.
Es war ein grosses Projekt für einen kleinen Mann.
Unter der ganzen schwarzen Fondantmasse verbirgt sich ein Wunderkuchen welcher mit einer Kirschcreme gefüllt war.


Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag, lasst's euch gut gehen und bis Bald


Valeria


Freitag, 4. Juli 2014

Transformers Cliffjumper [ein Auto 3D-Kuchen]

Hallo ihr Lieben


Mein kleiner Cousin hat bald Geburtstag und hat sich für seinen Kindergeburtstag welchen er schon gefeiert hat eine spezielle Torte gewünscht.
Ich wurde damit beauftragt Cliffjumper aus dem Film Transformers zu backen? Transformers? Cliff..was?
Nach einigen Recherchen und mit Hilfe der Mutter des kleinen Mannes habe ich herausgefunden, dass Cliffjumper ein Autoroboter ist. Also eigentlich ein Auto das sich verwandeln kann... Ja ich weiss, ziemlich verwirrend.
Gesagt, getan. Nachdem ich mich über das Auto informiert hatte suchte ich im Internet nach den Bauplänen, habe diese vergrössert und zugeschnitten, sodass mir das schnitzen einfacher viel.
Hier habe ich viel Hilfe von meinem Mann erhalten. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

Unter der Fondantmasse verbirgt sich ein Wunderkuchen, gefüllt mit Yoghurettebuttercreme und eingestrichen mit Kirschconfitüre.
Das Rezept der Yoghurettebuttercreme erhält ihr das nächste Mal. Ich möchte eine andere Variante ausprobieren und Euch dann davon berichten.

Vorhang auf für Cliffjumper:










 
Wie gefällt sie Euch?
 
Liebste Grüsse
Valeria

Dienstag, 24. Juni 2014

eine fruchtig, feine, easy-peasy Torte [eine Wassermelone und ihr Versteckspiel]


Eins, zwei, drei, vier Eckstein,
alles muss versteckt sein.
Hinter mir und vorder mir gilt es nicht,
und an beiden Seiten nicht!
Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn -ich komme!


Kennt ihr dieses Lied aus eurer Kindheit? Ich liebte es draussen auf dem Spielplatz Verstecken zu spielen.

Bei diesem Easy-Peasy Rezept hat sich diesmal eine feine Frucht und einem Kokosmantel versteckt.
Auf Instagram konntet ihr sicherlich schon viele solche Rezepte begutachten und ich möchte euch heute mein Rezept zeigen.






Zutaten:
Wassermelone
frische Beeren
100gr Kokosraspeln
125 gr Vanillecreme Cremepulver (oder Patisseriecreme) Fertigprodukt
250gr Butter
Staubzucker

Zubereitung
125 gr Vanillecreme Cremepulver (oder Patisseriecreme) Fertigprodukt mit Wasser
anrühren, wie auf Packung beschrieben
250 gr Butter mind. 10 Minuten schaumig schlagen, anschliessend mit
die Kokosraspeln dazu geben und in weiteren 2 Minuten zu einer
lockere Cremes schlagen
evtl. mit Staubzucker versüssen

Danach der Wassermelone unten und oben den Deckel wegschneiden damit sie schön gerade steht. Die Seiten rund abschneiden und mit einem Papiertuch antrocknen. Die Creme auftragen und gut verteilen. Seid geduldig wenn es nicht sofort klappt mit dem verteilen.
Danach die Früchte und allenfalls ein paar Kokosraspeln darauf verteilen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Meine Familie war begeistert und ich finde es ein toller Dessert an einem warmen, sonnigen Tag.

Alles Liebe Valeria

Donnerstag, 12. Juni 2014

Verry Berry Traumstücke [lecker Früchtchen]

Hallo ihr Lieben

Geniesst ihr auch die Sonne? Dieses Wetter ist ja traumhaft und heute beginnt endlich noch die WM! Ich bin ein bekennender Fussballfan (natürlich nicht nur wegen des Sports ;D) und muss mein Heimatland Italien unterstützen.

Letzte Woche habe ich Traumstücke gebacken. Ich weiss, die waren lange ein Hype auf den verschiedenen Blogs aber ich habe sie nie ausprobiert.
Endlich kam ich dazu die Traumstücke zu machen, habe sie aber (Quelle Karens Backwahn) meinem Gusto entsprechen verry berry angepasst :





Zutaten:

500 g Mehl (gesiebt)
5 Eigelb
250 g Butter
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
Puderzucker zum wälzen

1EL Beerenmarmelade
200gr Beeren (frische oder gefroren)

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel geben und erst mal mit der Küchenmaschine verkneten. 

Den Teig in Frischhaltefolie packen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180 vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Vom kühlen Teig etwas abnehmen und Fingerbreite Würstchen rollen. Jeweils 1 cm breite Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Traumstücke gehen nur ein kleinwenig auf, also braucht man keinen riesen Abstand dazwischen. Das wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Traumstücke etwa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. 

Auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen und lauwarm in eine Schüssel mit Puderzucker geben.



 
 
 
Die Kekse schmecken echt klasse beerig und sind supper fein. Zudem passen sie auch gut zu einem Fussballabend. Nach Bier und Wurst muss auch was kleines Süsses her oder? Und diese very berry Traumstücke sind schnell gemacht und mit einem Haps im Mund.







Alles Liebe
Valeria





Mittwoch, 4. Juni 2014

Eine italienische Hochzeit {meine verrückte Familie}

Hallo ihr Lieben

Übers Auffahrtwochenende war ich in Italien, genauer gesagt in meiner Heimatregion Napoli.
Meine ganze Familie welche in der Schweiz wohnt (22 Personen) haben ein Haus an der Küste von Sorrento gemietet weil meine Cousine dort geheiratet hat.
Wir hatten eine tolle aber auch stressige Zeit.

Heute möchte ich euch ein paar Impressionen dieser Reise zeigen und auf noch über meinen Grossauftrag berichten.
Meine Cousine hat sich eine spezielle Deko für den Tisch gewünscht und ich wollte/musste natürlich noch was gebackenes dazusponsern und so sind diese Kekse entstanden.

Die Kekse sind ganz einfache Mürbeteigplätzchen. Die Oblade die darauf ist habe ich mit meinem Lebensmittelfarbdrucker bedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt.
Bezüglich dem aufkleben! Solltet ihr mal solch eine Aktion starten, klebt die Obladen/Esspapier mit Icing auf. Ich hatte sie zuerst mit Zuckerkleber aufgeklebt und wahrscheindlich zu viel benutzt und das Esspapier hat sich so vollständig aufgelöst.

Geniesst die Fotos und lasst es euch gut geh'n.
Bis Bald
Valeria
 


typisches Napoletanisches Gebäck "il babbà"
Die Hochzeitskekse mit den Namen des Brautpaars und dem Hochzeitsdatum


Mein Herzmann und ich
Das Kleid habe ich übrigens von JJsHouse

Dienstag, 3. Juni 2014

Meine erste 3D Torte {Eine Fotokamera zum Geburtstag}

Hallo ihr Lieben da draussen

ich habe eine stressige Hochzeitswoche hinter mir. Meine allerliebste Cousine hat in Italien geheiratet und da gab es neben vielen Kleinigkeiten auch einen Grossauftrag auszuführen (mehr dazu bald).

Mein Herzmann hatte kurz vor unserer Abreise auch noch Geburtstag und da musste auch noch was spezielles her.
Ich freue mich immer wieder wenn ich eine wunderschöne Fondanttorte machen kann aber was ich schade finde, ist dass sie einfach nicht mehr als speziell betrachtet wird. Kennt ihr das auch? Da steht man Stunden und Tage in der Küche und wenn mann sie dann den Gästen präsentiert hört man kein "Wooooww, toollll, wie hast du denn das gemacht?" sondern nur ein "ah schön, was ist denn für eine Kuchen drin, kann ich ein Stück davon haben?"
Naja, der Herzmann hat sich gefreut und ich konnte meine erste 3D Torte machen. Wobei ich ehrlich sein muss: der Aufbau beziehungsweise das zuschnitzen war extrem schwierig. Also wer einen tollen Kuchen kennt den man gut schnitzen kann....immer her mit dem Rezept.

Gefüllt war der Kuchen mit einer normalen Schokoganache. Getränkt habe ich den Kuchen mit Läuterzucker (1kg Zucker auf 1L Wasser einkochen)

Zutaten für den Wunderkuchen:
4 Eier
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200ml Öl
200ml Milch oder Saft oder Eierlikör oder Baileys oder oder oder (je nach Gusto und Laune)
300g Mehl
1 Pck Backpulver






Zubereitung:
1. Eier, Zucker und den Vanillezucker gut schaumig rühren bis der Teig das Doppelte deines ursprünglichen Volumens angenommen hat.
2. Danach langsam das Öl und den Saft (oder die andere Flüssigkeit) dazugeben und weiter rühren.
3. Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver sieben und unter den Teig heben.
4. Den Kuchen nun in eine gefettete Springform geben und bei 160° 45 Minuten backen.
 
 
Danach habe ich die Fotokamera meines Herzmannes genommen, neben den Kuchen gestellt und zugeschnitzt. Ich empfehle euch den Kuchen eine Nacht zugedeckt auskühlen zu lassen. Am nächsten Tag lässt er sich viel besser schneiden. Zudem ist es am besten wenn ihr mit einem "gezackten" Messer arbeitet.
 
 
 
Der Kuchen wurde zum Schluss mit Ganache eingestrichen, zusammengesetzt und mit schwarzem Fondant überdeckt. Am Schluss habe ich die "Kleinigkeiten" ausgearbeitet sowie mit meinem Lebensmittelfarbdrucker die Linse vorne sowie das Bild hinten ausgedruckt und mit Icing angeklebt.
 
Die Proportionen stimmen absolut nicht, aber da wir viele Gäste hatten musste die Fotokamera eben ein bisschen dicker/breiter ausfallen.
 
Wie gefällt euch meine erste 3D Torte?









 
Alles Liebe und bis Bald
eure Valeria